Sie befinden sich hier: Startseite » Ortschaften » Amsdorf » Interessantes zu Amsdorf

Interessantes zu Amsdorf

Amsdorf liegt im Osten des Mansfelder Landes und wurde 948 in einer Urkunde Otto I. an das Benediktinerkloster Hersfeld unter dem Namen Amalungesdorpf erstmals erwähnt. Bischof Dietrichs von Halberstadt nannte es am 01.09.1181 Amelungesdorf, die Grafen von Mansfeld 1430 Ampsdorf.

Wegen der Angrenzung an den Salzigen See entwickelte es sich zunächst zu einem Fischerdorf. Im 19. Jahrhundert legte man den See für den Bergbau Stück für Stück trocken. Dadurch wurde fruchtbarer Boden gewonnen, der die Voraussetzung zum Aufschwung der Landwirtschaft war. Nach der Jahrhundertwende bestimmte vor allem der Braunkohlebergbau immer mehr das Leben der Einwohner. Noch heute sind die Spuren der Braunkohleförderung deutlich sichtbar. Am westlichen Ortsrand prägt die „Romonta-GmbH“, einer der größten Arbeitgeber in unserer Region, das Ortsbild. Vor dem Betriebsgelände kann ein kleines Freiluftmuseum besucht werden.

Heute leben in der kleinen gepflegten Ortschaft ca. 450 Einwohner. Amsdorf ist verkehrsgünstig gelegen mit Anbindung an die B 80 sowie A 38 und verfügt zudem sowohl über einen Bahn- als auch Busanschluss. Es gibt eine Kindertagesstätte, kleinere Dienstleister und Einkaufsmöglichkeiten.

Im Ortskern befindet sich die restaurierte Sandsteinkirche „St. Godehard“ mit einem wunderschönen Schnitzaltar. Jährlicher Höhepunkt sind das Weihnachtskonzert in der Kirche sowie die von Einwohnern liebevoll gestaltete etwa sechs Meter hohe Pyramide, welche auf dem Dorfplatz aufgebaut und vor dem ersten Advent angeschoben wird. In unmittelbarer Nähe liegt das Dorfgemeinschaftszentrum, welches regen Zuspruch für die Ausrichtung von Feierlichkeiten genießt.

Zahlreiche Vereine bereichern das Dorfleben. Regelmäßig finden in der Nähe des Gebäudes der Ortsfeuerwehr auf dem befestigten Festplatz vielfältige Veranstaltungen, wie z. B. Weihnachtsbaumverbrennen, Osterfeuer, das jährliche Dorffest, unser über die Dorfgrenzen hinaus beliebtes Kürbisfest sowie der Weihnachtsmarkt statt. Der Backofen nebst Backhaus sucht in unserer Gemeinde seinesgleichen. Auch eine Platzkegelbahn gehört dazu.

Am nördlichen Ortsrand befindet sich in Nachbarschaft zu einer Kleingartenanlage die gepflegte Sportanlage, Spielstätte des Verbandsligisten 1. FC Romonta Amsdorf, welche sogar einen Kunstrasenplatz sein eigen nennt. Ein Kinderspielplatz sowie Fitnessplatz, an welchem ein Radwanderweg vorbeiführt, runden das Freizeitangebot ab.

 

weiter zu "Leben in Amsdorf"

Gemeindeverwaltung

Pfarrstraße 8
06317 Seegebiet Mansfelder Land
OT Röblingen am See

Telefon: 034774 4 44 - 0
Telefax: 034774 4 44 - 50

E-Mail an die Verwaltung

Sprechzeiten

Montag: 09:00 - 12:00 Uhr
Dienstag:

09:00 - 12:00 Uhr &
13:00 - 17:30 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag:

09:00 - 12:00 Uhr &
13:00 - 15:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr